Masthead header

Theater

Die Dramaticker spielten in ihrer jährlichen Produktion von Roland Schimmelpfennig „die arabische Nacht“, ein Stück das aus fünf ineinandermontierten Monologen besteht. Zuerst verwirrend aber nach und nach immer klarer nachvollziehbar, so dass die monologisierenden Personen scheinbar fast in dialogische Kommunikation verfallen.

„Ein karges Hochhaus in einer Nacht im Hochsommer. Irgendwo. Ab dem siebten Stockwerk gibt es kein Wasser. Mann kann es in den Wänden rauschen hören, aber die Wasserhähne sind versiegt. Trockene Hizte, als sei man in der Wüste. In Appartment 7-32 begeben sich fünf einsame Großstadtexistenzen auf einen phantastischen Trip ziwschen Realität und Traum. Und so beginnt einer Nacht, in der Sehnsucht, Begierde und Fata Morgana miteinander tanzen.“

Vielen Dank an alle Dramaticker für die Einladung und das Vorspielen des Schimmelpfennig-Stückes.

M o r e   i n f o
UA-30642730-1